Allschwiler Stimmbevölkerung stimmt Referendum gegen die Umgestaltung des Lindenplatzes zu

27.09.2020

Allschwilerinnen und Allschwiler haben sich gegen die von Einwohner- und Gemeinderat vorgesehene Umgestaltung des Lindenplatzes ausgesprochen. Bei einer Stimmbeteiligung von 55.1 Prozent stimmten 53.15 Prozent (3'678) dem von der Bewegung LindenGrün ergriffenen Referendum zu, 3'242 sprachen sich dagegen aus. .

An seiner Sitzung vom 6. November 2019 hat der Einwohnerrat mit grossem Mehr die «Umgestaltung Lindenplatz» gutgeheissen. Er genehmigte dazu den Bruttokredit von CHF 3'140'000 inkl. MwSt. für die weitere Planung und Ausführung. Gegen die Beschlüsse des Einwohnerrates hat die Bewegung LindenGrün das Referendum ergriffen. Damit wurde eine Volksabstimmung nötig.

Wie es die 2013 eingereichte Petition «Der Lindenplatz – ein Begegnungsort für Neuallschwil» angestrebt hatte, hätte der Lindenplatz zu einem anziehenden Begegnungs- und Aufenthaltsort für Jung und Alt – mit Spielmöglichkeiten werden sollen, mit Sitzgelegenheiten, einem Brunnen mit Wasserspiel, einem begehbaren Kiosk, einer öffentlichen Toilette und wesentlich mehr Bäumen. Der neugestaltete Platz hätte für Veranstaltungen aller Art genutzt werden sollen und zum Standort für den geplanten Wochenmarkt. Der Lindenplatz hätte seinen Besucherinnen und Besuchern bei jedem Wetter zugänglich sein sollen.

© 2021 Einwohnergemeinde Allschwil. Alle Rechte vorbehalten.

Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die «Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen».


Impressum. Datenschutz. Sitemap.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.