Die Hauptdarsteller freuen sich riesig auf den Einzug

30.05.2016

ja. Am 10. September wird die neue Schule Gartenhof Allschwil eingeweiht. Bereits am 15. August nehmen rund 500 Primarschülerinnen und Primarschüler ihr neues Zuhause zwischen Baslerstrasse und Lettenweg in Beschlag. Die Freude auf die tollen Schulräume, die riesige Sporthalle und alles Drum und Dran sind riesig. Stellvertretend für ihre Mitschüler berichten Annina Zwick und Fabio Keller von ihren Erwartungen und Hoffnungen.

Annina, du ziehst mit rund 500 weiteren Schülerinnen und Schülern nach den Sommerferien in die neue Schule Gartenhof ein: Freust du dich auf das neue Schulhaus?
Annina: Ja, sehr. Am meisten auf das neue Klassenzimmer und die Turnhalle. Und dass ich dann einen kürzeren Schulweg haben werde als jetzt. Es freuen sich übrigens alle; meine Mitschüler, meine Eltern und auch mein Lehrer. Das gibt eine tolle Sache.

Was weist du über das neue Schulhaus, die Sporthalle, die Aula?
Annina: Dass wir eine grosse Turnhalle bekommen, die man in drei einzelne Hallen unterteilen kann. Unser Lehrer Jan Bussmann hat uns darüber und noch über viel mehr informiert.

Im Zusammenhang mit dem neuen Schulhaus: Über was sprecht ihr in der Klasse am meisten?
Annina: Wir sind gespannt, was alles neu sein und was sich alles ändern wird. Ein Thema ist auch immer die Grösse des neuen Schulhauses und die vielen Schülerinnen und Schüler an einem Ort.

Hast du etwas Respekt davor?
Annina:
Eigentlich nicht. Ich habe gerne neue Sachen – auch wenn es zu Beginn vielleicht nicht so einfach sein wird, sich zurechtzufinden.

Fabio, da du nach den Ferien in die Sek gehst, wirst du den Umzug nicht mitmachen. Du hast aber im Rahmen der Kinderpartizipation mitgemacht – was habt ihr da gemacht?
Fabio: Wir haben an zwei Workshops über die Aussengestaltung, den Pausenkiosk und die Wasserspiele mitdiskutieren können. An verschiedenen Posten konnten wir die für uns guten Ideen mit Punkten bewerten. Wir durften auch unsere Ideen für ein Klettergerüst in Modelle umsetzen.

Wurden eure Ideen auch berücksichtigt?
Fabio
: Ich glaube schon. Sie haben uns jedenfalls gesagt, dass es Wasserspiele und einen Schülergarten geben soll, in dem Schüler selbst Gemüse anpflanzen und dieses dann auch ernten können.

Hast du dich gefreut, dass auch ihr Schüler euren Beitrag zum neuen Schulhaus leisten konntet?
Fabio:
Ich finde es toll, dass wir mitreden durften. Nun bin ich etwas traurig, dass ich nicht miteinziehen kann. Andererseits muss ich mich nun nicht für ein Jahr neuorientieren und ein Jahr danach beim Übertritt in die Sek dann noch einmal. Das mache ich nicht so gern. Ganz allgemein finde ich es aber super, dass die neue Schule das alte Schulhaus Bettenacker ersetzt, in dem übrigens auch schon mein Vater Dominik zur Schule gegangen ist.
Annina, habt ihr schon gepackt?
Annina:
Ja, haben wir gemacht. Wir nehmen Spiele, Papier, Bücher, Hefte etc. mit.
Fabio: Wir sind ebenfalls bereits am Ausmisten. Da unsere Lehrerin Jennifer Jermann neu eine
3. Klasse übernimmt, kann nicht alles mitgenommen werden.

Was werdet ihr am 10. September 2016, dem Tag der Einweihung machen?
Annina:
Mich freuen, umschauen und langsam an das neue Zuhause gewöhnen.
Fabio: Ich glaube schon, dass ich mit meinen Eltern und Geschwistern am Einweihungsfest dabei sein werde. Dann kann ich überprüfen, ob unsere Ideen von der Kinderpartizipation auch umgesetzt worden sind.

Annina Zwick
Alter: 12 Jahre
Altes Schulhaus: Gartenstrasse
Lehrer: Jan Bussmann
Hobbies: Reiten, Eiskunstlaufen

Fabio Keller
Alter: 12 Jahre
Altes Schulhaus: Bettenacker
Lehrerin: Jennifer Jermann
Hobbies: Schwimmen, Klavierspielen

Einweihungsfest
Annina Zwick und Fabio Keller sassen im neuen Schulzimmer schon mal Probe und
laden alle herzlich ein, sich am Einweihungsfest vom 10. September 2016 selbst ein
Bild von der neuen Schule Gartenhof zu machen. Foto ja

Einweihungsfest mit attraktivem Rahmenprogramm
Die neue Schule Gartenhof wird am 10. September 2016 mit einem gebührenden Fest rechtzeitig zum Start des Schuljahres 2016/2017 ihren Nutzern übergeben. Der Samstag wird um 10 Uhr mit einem offiziellen Teil beginnen. Anschliessend stehen Schulhaus, Dreifachturnhalle und Aula allen Interessierten bis um 17 Uhr zur Besichtigung offen. Mit Erlebnisposten und Mini-Führungen werden die einzelnen Bereiche dem Publikum näher vorgestellt. Ein interessantes Unterhaltungsprogramm mit Musik und Spielen – Big Soccer (lebensgrosser „Töggeli-Kasten“), schnellster Loop-Sprinter, Harassen-Turm, Torwand-Schiessen, Hüpfburg, Kletterwand usw. – runden das Programm ab. Diese Attraktivitäten werden ergänzt mit kleineren Aktivitäten wie Märchenerzählerin oder Marionettentheater. Damit die Besucher auch kulinarisch auf ihre Kosten kommen, werden im Aussenbereich und innerhalb des Schulhauses und in der Aula diverse Verpflegungsmöglichkeiten angeboten.

© 2016 Einwohnergemeinde Allschwil. Alle Rechte vorbehalten.
Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.


Impressum. Datenschutz. Sitemap.