Baubewilligung für Schulanlage Gartenhof in Allschwil erteilt

16.06.2014

Allschwil. Die Gemeinde Allschwil hat die Baubewilligung für das neue Schulhaus Gartenhof erhalten. Die eingegangenen Einsprachen konnten geklärt und beseitigt werden. Baubeginn der Schulanlage mit Dreifachturnhalle und Aula ist am 23. Juni 2014, die Eröffnung ist für Schulbeginn 2016 geplant.

Die neue Schulanlage Gartenhof mit Platz für 600 Schüler wird Mitte 2016 zwischen der Binningerstrasse und dem Lettenweg stehen und besteht aus zwei einfachen Baukörpern, dem eigentlichen Schulhaus und einer Dreifachturnhalle mit Aula, die auch öffentlich und ausserhalb der Schulzeiten genutzt werden können. Die Er-schliessung des neuen Schulhauses erfolgt sowohl vom Lettenweg wie auch von der Binningerstrasse her, was eine natürliche Aufteilung der Zugänge zur Schulanlage ermöglicht.

Das neue Schulhaus bietet Platz für 24 Primarschulklassen und 8 Spezialzimmer. Mit dem zusätzlichen Schul-raum wird nicht nur dem aktuellen Bedarf entsprochen; dank der flexiblen Konzeption des Gebäudes kann eine zukunftsorientierte Nutzung des neuen Schulhauses gewährleistet werden. Die Dreifachsporthalle wird an Wo-chentagen tagsüber durch den Schulbetrieb genutzt; während der schulfreien Zeit steht die Halle den vielen Allschwiler Vereinen und Institutionen für kulturelle, soziale und sportliche Aktivitäten zur Verfügung. Zur neuen Aula mit insgesamt 430 Sitz- bzw. zirka 310 Bankettplätzen gehört eine Küche, welche die entsprechenden Anforderungen erfüllt; mit der Öffnung zum Gymnastikraum können bis zu 700 Konzert- bzw. 500 Bankettplätze bereitgestellt werden. Die Aula und der angrenzende Gymnastikraum können bei Bedarf also als räumliche Einheit zusammengelegt werden und bieten so der Schule, den Vereinen und der Gemeinde neue Möglichkeiten und Chancen.

Besonderes Augenmerk wird bei der Schulanlage Gartenhof der Nachhaltigkeit, der Sicherheit (Erdbeben, Grundwasser etc.) und der Ökologie beigemessen. Das Gebäude erfüllt die Minergie-Anforderungen und entspricht den heute gestellten kantonalen Energievorschriften an Gebäudehüllen. Das Dach der Schulhausanlage ist so konzipiert, dass es zur Gewinnung von erneuerbarer Energie verwendet werden kann. Die Wärmeerzeugung der neuen Schulanlage sowie benachbarter Gebäude der Gemeinde wird durch eine gemeinsame Lösung mit der EBM Wärme AG erfolgen.

Die nächsten Meilensteine des Grossprojektes sind der Baubeginn (23. Juni 2014), die Grundsteinlegung (Au-gust/September 2014), die Aufrichte (Mitte 2015), die Fertigstellung (Sommer 2016), der Bezug (Schulbeginn August 2016) und die Einweihung (August/September 2016). 

© 2016 Einwohnergemeinde Allschwil. Alle Rechte vorbehalten.
Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.


Impressum. Datenschutz. Sitemap.