Abfälle - Übersicht

Name Beschreibung
AluminiumIcon zu Aluminium

Alu-Recycling ist gut – vermeiden ist besser. Am Besten wird aus Aluminium ein Alu-Minimum gemacht und auf alternative Verpackungsmaterialien geachtet. Grobaluminium (z.B. Pfannen) gehört in die Metallsammlung . Folgende gut gereinigte Aluminium-Verpackungen können in die entsprechenden Wertstoffsammelstellencontainer eingeworfen werden: Getränkedosen, Heimtiernahrungsschalen sowie Lebensmitteltuben für Mayonnaise, Senf, usw. Auf den Verpackungen ist in der Regel das Alu-Recyclingsignet aufgedruckt.

Aluminiumkapseln NespressoIcon zu Aluminiumkapseln Nespresso

Im Gegensatz zu geröstetem oder gemahlenem Kaffee, der lose oder in Papierkissen verkauft wird, ist Kaffee auch in Aluminiumkapseln erhältlich. Dieser Kaffee wird dank seiner Qualität sehr geschätzt. Die Kehrseite ist, dass die Kapseln nach einmaliger Verwendung im Abfalleimer landen und auf diese Weise der Wertstoff Aluminium nicht wiederverwertet werden kann. Nespresso hat als einer der wenigen Anbieter dieser Kaffeekapseln ein Sammel- und Wieder­verwertungssystem aufgebaut. Mit dem Aluminium-Recycling kann gegenüber der Erstherstellung von Aluminium 95 % Energie eingespart werden. Eine moderne Anlage zerkleinert die Kapseln und trennt mittels Sieben das Aluminium vom Kaffeesatz. Nespresso versichert, dass die Aluminiumkapseln zu 100 % wiederverwertbar sind. Das eingeschmolzene Aluminium hat dieselbe Qualität wie neu gewonnenes und es wird zur Her­stellung hochwertiger Aluminium­produkte eingesetzt. Der vom Aluminium getrennte Kaffeesatz wird in einer Kompostierungsanlage zu Dünger verarbeitet. Das Sammelnetz umfasst zurzeit mehr als 930 Sammelstellen und wird weiter ausgebaut.
Mehr zum Thema Recycling von Nespresso-Alukapseln und den Sammelstellen finden Sie bei Nespresso Recycling

Batterien, AkkusIcon zu Batterien, Akkus

Haushaltbatterien, Akkus und Autobatterien sind Sonderabfälle (siehe auch "Sonderabfälle und Chemikalien") und gehören nicht in den Hauskehricht. Zwecks Sicherstellung einer fachgerechten Entsorgung wird bereits mit dem Kauf von Batterien eine vorgezogene Entsorgungsgebühr bezahlt. Die Verkaufsstellen müssen alte Batterien und Akkus gratis zurücknehmen.

 

Tipp
An Stelle von batteriebetriebenen Geräten mechanische oder solarbetriebene Geräte verwenden.

BauschuttIcon zu Bauschutt

Zum Bauschutt gehören Abfälle aus den Materialien Beton, Gips, Steingut, Ton, Faserzement und Glas (ausgenommen Flaschenglas). Private können z.B. Steinplatten, Ziegel, Backsteine, Blumentöpfe und -kisten, Keramikkacheln, Porzellan, Fenster- und Spiegelglas sowie Kristallgläser in Kleinmengen bei der Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG), Kiesstrasse 24-26, Allschwil, kostenlos abgeben.

Bioabfuhr, GrünabfuhrIcon zu Bioabfuhr, Grünabfuhr

Organische Küchenabfälle und Gartenabraum können separat gesammelt und der Bioabfuhr mitgegeben werden. Das Material wird in einer Vergärungsanlage zu Komposterde und Biogas verwertet.

 


Entsorgt werden können Speise- und Rüstabfälle, verdorbene, nicht mehr geniessbare Lebensmittel (z.B. faules Obst und Gemüse, Teigwaren, Süssspeisen, Fleischreste usw.) sowie Gartenabraum (z.B. Rasen-, Strauch- und Baumschnitt, Laub, Blumenerde usw.).

 


Die Bereitstellung erfolgt in Biocontainern (Normgrösse 140 und 240 Liter). Die Gebühr wird durch eine Jahresvignette bezahlt, welche auf den Container aufgeklebt wird. Die Abfuhr erfolgt im Sommer wöchentlich, im Winter jede zweite Woche (Daten siehe Abfallkalender). Zur sporadischen Entsorgung von Gartenabfällen wie Astmaterial, Rasenschnitt und Laub (keine Küchenabfälle) können Grünvignetten verwendet werden, können weiterhin genutzt werden (Vignetten für 60 Liter (Bündel, Grünsack, Korb) resp. für 800 Liter-Container).

 

Die Container resp. das Grünmaterial sind bis spätestens 07.00 Uhr des Abfuhrtages zum Abholen bereitzustellen.

 

Die Jahresvignetten können beim AllService im Gemeindezentrum bezogen werden. Zum Sammeln der Küchenabfälle wird empfohlen, belüftete Biokübeli und kompostierbare Säcke zu verwenden, um lästige Gerüche zu vermeiden. Die kompostierbaren Säcke (Rollen à 50 Stück) können beim AllService im Gemeindezentrum günstig gekauft werden. Das Milchhüsli Allschwil Dorf, Baslerstrasse 12, verkauft die dazu passenden belüfteten Biokübeli.

 


Die Grünvignetten sind beim AllService im Gemeindezentrum, bei der Post Allschwil 1, in der Papeterie Peyer (Nachfolger Rickli & Co.), Baslerstrasse 310 und in der Apotheke Amavita, Migros Paradies, zu beziehen.

 


Weitere Informationen zur Bioabfuhr finden Sie hier:

 

Bio-Abfuhr - Bestellformular Container
Bio-Abfuhr - Was kommt in die Bioabfuhr
Bioabfuhr - Flyer Küchenabfälle - Verwerten statt Entsorgen  

Elektro- ElektronikgeräteIcon zu Elektro- Elektronikgeräte

Elektro- und Elektronikgeräte dürfen von Gesetzes wegen nicht mit der Kehricht- oder Sperrgutabfuhr entsorgt werden. Für die Konsumentinnen und Konsumenten gilt eine Rückgabepflicht, für die Verkaufsstellen eine Rücknahmepflicht. Sämtliche Elektro- und Elektronikgeräte (Büro- und Informatikgeräte, Unterhaltselektronik, Klima-, Kühl- und Haushaltgeräte, Elektrowerkzeuge, Elektro-Spielwaren) können inkl. Zubehör wie Kabel, DC, DVD gratis bei folgenden Stellen abgegeben werden (unabhängig davon, ob ein neues Gerät gekauft wird oder nicht):

  • Verkaufsstellen
  • Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG), Kiesstrasse 24-26, Allschwil
  • Nach Anmeldung bei der Hotline 031 385 93 93 werden Elektro- und Elektronikgeräte von der Firma Cargo Domizil zu Hause abgeholt (kostenpflichtig).

 

Im Gemeindewerkhof können keine Elektro- oder Elektronikgeräte zurückgegeben werden.

 

Tipp

  • Langlebige, reparierbare und ausbaufähige Geräte bevorzugen.
  • Reparieren statt wegwerfen; gilt auch für Fernsehgeräte. 
GlasIcon zu Glas

Nachdem zu Hause Verschlüsse und Umhüllungen aus Metall, Plastik und Stroh entfernt wurden, können Einwegflaschen, Konservengläser und Trinkgläser nach Farben getrennt in die Glascontainer der Wertstoffsammelstellen (Blauglas gehört in den Grünglascontainer) eingeworfen werden. Nicht ins Altglas, sondern zum Bauschutt gehören Porzellan, Geschirr, Ton, Blumentöpfe, Steingut, Spiegelglas, Keramik und Fensterglas.

 

Tipp

  • Wenn möglich Mehrweg-Glasflaschen verwenden.
  • Auch Leitungswasser - pur oder als Soda - kann eine Gaumenfreude sein. 
GrobsperrgutGrobsperrgut

Siehe Abschnitt «Sperrgut».

GrünabfuhrGrünabfuhr

Siehe Abschnitt «Bioabfuhr».

Kehricht und KleinsperrgutIcon zu Kehricht und Kleinsperrgut

In den Kehricht gehören nur brennbare Abfälle, die weder dem Recycling noch der kommunalen Separatsammlung abgegeben werden können. Elektrogeräte sind einer Verkaufsstelle zurückzugeben, sie gehören nicht in den Abfallsack.

 


Mit der Kehrichtabfuhr kann auch Kleinsperrgut (Kantenlänge bis max. 1 Meter) entsorgt werden:

  • Bretter, Holzlatten, Besen, Schrubber (max. 100 cm)
  • Einzelbettmatratzen (bis 1 m Breite ohne Metallfedern)
  • Koffer, Kisten
  • Kleinmöbel, Stühle
  • Styropor

 

Die Abfuhr von Kehricht und Kleinsperrgut findet zweimal wöchentlich statt (Montag und Donnerstag). Kehrichtsäcke, Kleinsperrgüter oder Container sind bis spätestens 07.00 Uhr des Abfuhrtages (frühestens aber am Abend vorher) bereitzustellen. Für die Bereitstellung des Kehrichts sind die handelsüblichen Kehrichtsäcke zu verwenden. Zur Bezahlung der Abfuhrgebühr sind Kehrichtvignetten in der erforderlichen Anzahl auf den Kehrichtsack zu kleben:

  • Bis 17 Liter: 1/2 Kehrichtvignette
  • Bis 35 Liter: 1 Kehrichtvignette
  • Bis 60 Liter: 2 Kehrichtvignetten
  • Bis 110 Liter: 3 Kehrichtvignetten
  • Bis 150 Liter: 4 Kehrichtvignetten
  • Bis 200 Liter: 5 Kehrichtvignetten


Die Entsorgungsgebühr für Kleinsperrgut beträgt pro Gegenstand oder Bündel neu pauschal 1 Kehrichtvignette (siehe Abschnitt «Sperrgut»). Kehricht und Kleinsperrgut können auch in Containern bereitgestellt werden. Zur Bezahlung der Abfuhrgebühr sind Containervignetten in der erforderlichen Anzahl am Griff des Containers anzukleben: Pro 800 Liter (max. 90 kg Kehricht): 1 Containervignette

 

Verkaufsstellen für Kehrichtvignetten:

  • Aldi, Binningerstrasse 82-83
  • Aldi, Hegenheimermattweg 183
  • AllService Gemeindezentrum, Baslerstrasse 111
  • Amavita Apotheke, Einkaufszentrum Paradies
  • Apotheke "am Lindenplatz", Langmattweg 1
  • Bäckerei Konditorei Kübler, Baslerstrasse 2
  • Bäckerei Konditorei Kübler, Baslerstrasse 176
  • Buch am Dorfplatz, Baslerstrasse 2a
  • Coop Letten, Binningerstrasse 84
  • Jumbo-Markt AG, Binningerstrasse 74
  • k Kiosk AG, Tramhaltestelle Dorf
  • k Kiosk AG, Tramhaltestelle Lindenplatz
  • k Kiosk AG, Einkaufszentrum Paradies
  • Kiosk Alterszentrum am Bachgraben, Muesmattweg 33
  • Milchhüsli, Baslerstrasse 12
  • Papeterie Peyer, Baslerstrasse 310
  • Post Allschwil 1, Baslerstrasse 103
  • Post Basel 15, Neuweilerplatz
  • Shell Service Allschwil, Stockbrunnenrain 2
  • Victoria-Apotheke, Gotthardstrasse 126, 4054 Basel

 

Verkaufsstellen für Containervignetten:

  • AllService Gemeindezentrum, Baslerstrasse 111
  • Post Allschwil 1, Baslerstrasse 103
KompostierenIcon zu Kompostieren

Ganz gleich, ob im Hausgarten, auf dem Balkon oder gemeinsam in der Nachbarschaft... kompostieren ist auf jeden Fall sinnvoll. Über den Kompost können die Küchen- und Gartenabfälle auf natürlichem Weg wieder zu Humus werden. Reifkompost ist ein idealer Dünger und Bodenverbesserer, der Torfprodukte und Kunstdünger überflüssig macht.

 

Kompostieren spart nicht nur Abfallgebühren und Dünger, sondern ermöglicht auch Einblick in einen faszinierenden natürlichen Prozess. Shreddermaterial, Steinmehl und Abdeckvlies können nach Voranmeldung über das Umwelttelefon (061 486 25 93) kostenlos im Gemeindewerkhof bezogen werden. Die Kompostberatung informiert und unterstützt die Interessierten.

KonservendosenIcon zu Konservendosen

Konservendosen und Deckel (auch innen weiss lackierte) aus Weissblech lassen sich vollständig wiederverwerten. Sie können an den Wertstoffsammelstellen in den entsprechenden Container geworfen werden. Bitte die Konservendosen im Geschirrspülwasser reinigen, die Etiketten entfernen und die Dosen flach drücken; flach gepresste Konservendosen benötigen dreimal weniger Volumen. Dies bedeutet weniger Containerleerungen.

 

Tipp
Im Offenverkauf frische Produkte einkaufen.

KühlgeräteKühlgeräte

Kühlflüssigkeit und Schaumstoff (PUR) von Kühlgeräten enthalten Ozon zerstörende Fluor-Chlor-Kohlewasserstoffe (FCKW), deshalb müssen sie völlig separat entsorgt werden. Die Entsorgung ist analog zu den Elektrogeräten geregelt.

 

Im Gemeindewerkhof können keine Kühlgeräte zurückgegeben werden. 

Leuchtstoff- und EnergiesparlampenIcon zu Leuchtstoff- und Energiesparlampen

Dazu gehören Entladungslampen, Energiesparlampen und "Neonröhren". Sie enthalten giftige Stoffe, welche die Umwelt belasten. Zudem sind 90 % der Bestandteile wiederzuverwenden.
Im Kanton Baselland können ausgediente Leuchtstoff- und Solariumlampen kostenlos der Verkaufsstelle zurückgegeben oder bei folgenden Stellen entsorgt werden:

  • Kehrichtverbrennungsanlage Basel, Hagenaustrasse 40, 4056 Basel
  • Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG), Kiesstrasse 24-26, Allschwil

Normale Glühbirnen können problemlos der Kehrichtabfuhr mitgegeben werden. 

Medikamente, Quecksilber-ThermometerIcon zu Medikamente, Quecksilber-Thermometer

Zurück an die Verkaufsstelle. Bei Altmedikamenten und quecksilberhaltigen Abfällen (Thermometer, etc.) sind die Apotheken die Rücknahmestellen.

 

Immer in der Originalverpackung aufbewahren.

Sonderabfälle gehören nicht in den Abfluss, ins WC oder in den Kehricht.

MetalleIcon zu Metalle

Altmetalle gehören nicht in den Abfallsack, denn sie belasten die Schlacke unnötig mit Schadstoffen. Altmetall kann wiederverwendet werden. Jeden dritten Monat findet eine kostenlose Metallsammlung für Metallteile und grössere Gegenstände aus Aluminium statt (Maximalgewicht: 30 kg).

Die Materialien sind bis spätestens 07.00 Uhr des Sammeltages am gleichen Ort wie für die Kehrichtabfuhr bereitzustellen. Kunststoff-, Holz- und Stoffteile sowie Gummi sind zu entfernen und dürfen maximal 10 % des Metallgewichtes ausmachen.

 

Nicht mitgenommen werden alle Arten von elektrischen Geräte wie Waschmaschinen, Kochherde, HiFi-Anlagen, TV-Apparate, Kühlgeräte, Staubsauger sowie Mofas und Öfen. Diese müssen separat entsorgt werden bei der Verkaufsstelle oder bei der Firma Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG), Kiesstrasse 24-26, Allschwil.

Konservendosen gehören flach gedrückt in den entsprechenden Wertstoffsammelstellencontainer.
Die Metallsammlung steht nur Privaten zur Verfügung. Das Gewerbe wendet sich bitte direkt an die Altmetallfirmen. 

Möbel und HausratIcon zu Möbel und Hausrat

Gut erhaltene Möbel und Hausrat nehmen nach telefonischer Absprache entgegen (weitere Adressen siehe Telefonbuch):

  • Brockenstube, Abholdienst, Allschwil, Tel. 061 481 40 88
  • Brockenstube der Heilsarmee, Abholdienst, Basel, Tel. 0848 276 254
  • Glubos Brockenbude Basel, Abholdienst, Basel, Tel. 061 681 81 04
Papier und KartonIcon zu Papier und Karton

Papier und Karton sind zum grössten Teil wiederverwertbar. Der Recyclingprozess braucht erheblich weniger Rohstoffe und Energie als die Produktion von neuem Papier.

Einmal im Monat findet eine kostenlose Papier- und Kartonsammlung für Privatpersonen statt. Das Gewerbe wendet sich direkt an eine Altstoff-Firma. Allschwiler Vereine sowie eine Altstoff-Firma sind für die Sammlungen verantwortlich.

Unverschmutztes Papier und Karton bitte bündeln und verschnüren (nicht in Papier-Tragtaschen oder in Kartonschachteln) und bis spätestens 07.00 Uhr des Sammeltages am Ort, wo Sie den Kehricht bereitstellen, deponieren.

In die Bündel gehören:

Zeitungen, Bücherseiten ohne Einband (Rücken), Computerlisten, Couverts mit und ohne Fenster, Papierfotokopien, Heftli, Illustrierte, Korrespondenzpapier, Notizpapier, Prospekte, Recyclingpapier, Telefonbücher, Couverts aus Karton und Wellpappe, Eierkartons, Flachkartons, Früchtekartons, Gemüsekartons, Packpapier, Papiertragtaschen (gefaltet), Schachteln aus Karton und Wellpappe.
 

Nicht in die Papier- und Kartonsammlung, sondern in den Kehrichtsack gehören:

Beschichtetes Geschenkpapier, Blumenpapier, Etiketten, Selbstklebepapier, Filterpapier, Fototaschen, Haushaltpapier, Kleber, Kohlepapier, Papierservietten, Papiertaschentücher, Papiertischtücher, Papierwindeln, Teerpapier, Bisquitsverpackungen, Futtermittelsäcke, Kaffee- und Teebeutel, beschichtete Milch- und Fruchtsaftverpackungen, beschichtete Suppenbeutel, beschichtete Tiefkühlpackungen, Waschmitteltrommeln, Zementsäcke, nichtpapierhaltige Abfälle.

Bücher können nach telefonischer Absprache bei folgenden Antiquariaten abgegeben werden:

  • Bücher-Brocky, Güterstrasse 137, 4053 Basel, Tel. 061 361 11 10
  • Erasmushaus Haus der Bücher AG, Bäumleingasse 18, 4001 Basel, Tel. 061 228 99 33
  • Zum Bücherwurm AG, Joerin Urs, Gerbergässlein 12, 4051 Basel, Tel. 061 261 73 58

Bücher mit Einband können gegen Gebühr bei der Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG), Allschwil (061 482 02 02) entsorgt werden.

Tipps

Nach Möglichkeit Altpapierprodukte kaufen.

Beim AllService des Gemeindezentrums können kostenlos Reklame-Stop-Kleber zum Anbringen am Briefkasten bezogen werden.

Mit einem Kurzbrief an die Swisscom AG, Wallstrasse 22, Postfach, 4002 Basel kann im Telefonbuch die Anschrift für adressierte Reklamesendungen gesperrt werden.

PET-Flaschen und PE-MilchflaschenIcon zu PET-Flaschen und PE-Milchflaschen

PET-Flaschen und PE-Milchflaschen aus weissem Polyethylen (PE) können separat gesammelt und der Wiederverwertung zugeführt werden. Bei den Verkaufsstellen (z.B. Coop und Migros) stehen speziell markierte Sammelbehälter zur Verfügung.

 

In den Migros-Filialen ist auch die Entsorgung von Leergebinden aus Kunststoff (Öl-, Essig-, Shampooflaschen, Waschmittelflaschen, Kosmetikverpackungen etc.) möglich. Bei den Wertstoff-Sammelstellen können weder PET- noch PE-Flaschen zurückgegeben werden.

 

Tipp

Beim Kauf von Getränken Mehrwegflaschen bevorzugen.

PneusIcon zu Pneus

Aufgummierte Pneus belasten die Umwelt weniger als Neureifen und sind erst noch günstiger. Altpneus sind an die Verkaufsstelle zurückzubringen.

 

Tipp
Aufgummierte Pneus mit RAL-Gütezeichen kaufen; die Autogaragen und Pneuhandlungen kennen die Einsatzmöglichkeiten.

RobidogIcon zu Robidog

Hundehalterinnen und Hundehalter sind dazu verpflichtet, den Kot ihrer Hunde auf öffentlichem wie auch auf fremdem privatem Areal zu beseitigen. Zur Beseitigung des Kots stellt die Gemeinde Robidog-Säcke zur Verfügung. Die gut verknoteten Robidog-Säcke können in einer der rund 80 Robidog-Behälter entsorgt werden, welche in der Gemeinde gut verteilt aufgestellt sind.

 

Eine Karte der Robidog-Standorte inkl. Strassenliste kann beim Empfang der Gemeindeverwaltung bezogen oder hier eingesehen werden. Sollte auf dem Spaziergang gerade kein Robidog-Behälter in der Nähe sein, können die gut verknoteten Säcke auch in den normalen öffentlichen Abfalleimern oder -fässern entsorgt werden.

Robidog-Standorte Karte
Robidog-Standorte Strassenliste

ShredderdienstIcon zu Shredderdienst

Für die Weiterverwendung von Baum- und Strauchschnitt kann am besten der Shredderdienst benutzt werden. Bei Mengen bis 3 m3 ist keine Voranmeldung nötig. Grössere Mengen sind bei Jos. Schneider AG, Tel. 061 486 90 40, mindestens zwei Arbeitstage vor dem Shreddertag zu melden.
Pro Shreddertag wird jeweils nur ein Sektor gemäss Kehrichtabfuhr abgefahren (Shredderdaten). Die ersten zehn Betriebsminuten sind gratis, jede weitere Minute wird in Rechnung gestellt (Gebührenhöhe).

 

Der Strauch- und Baumschnitt ist für die Shreddermaschine gut erreichbar bis 07.00 Uhr des Shreddertages bereitzustellen. Die Äste dürfen max. 5 cm dick sein und sind Platz sparend in gleicher Richtung aufzuschichten, damit das Material rationell verarbeitet werden kann. Massive Fremdkörper wie Draht, Glasscherben, Steine etc. sind vorher zu entfernen. Die Bereitstellenden müssen während des Shredderns nicht anwesend sein. Das Shreddergut wird nicht abgeführt; es empfiehlt sich deshalb, einen Auffangbehälter bereitzustellen. Auskünfte am jeweiligen Shreddertag erteilt direkt die Firma Jos. Schneider AG, Allschwil, Tel. 061 486 90 40.

 

Shredderddaten

Sonderabfälle und ChemikalienIcon zu Sonderabfälle und Chemikalien

Sonderabfälle sind Stoffe, die aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften für die Umwelt gefährlich sind. Sie sind in die Verkaufsstellen zurückzubringen (Rücknahmepflicht).

Medikamente können - möglichst in der Originalverpackung - in der Apotheke abgegeben werden. Sonderabfälle wie Farben, Lacke und Leime, Lösungsmittel, Verdünner, Säuren und Laugen, Fleckenentferner und Schädlingsbekämpfungsmittel können in Bau- und Gartenfachmärkten kostenlos abgegeben werden. Kleinmengen bis max. 5 kg nehmen auch Drogerien entgegen. Bei grösseren Mengen Sonderabfällen aus Privathaushalten, beispielsweise aus Hausräumungen, kontaktieren Sie das Amt für Umweltschutz und Energie in Liestal (061 552 55 05).

 

Sicherer Umgang mit Sonderabfällen im Haushalt

  • Nicht via Kehricht oder Kanalisation entsorgen.
  • Vermischen Sie nie Produkte, die sich in verschiedenen Behältern befinden. Es können chemische Reaktionen auftreten.
  • Lagern Sie alle Sonderabfälle in der Originalverpackung.
  • Lagern Sie alle Sonderabfälle an einem trockenen und sicheren Ort sowie ausserhalb der Reichweite von Kindern.
  • Lagern Sie alle Sonderabfälle in einem auslaufsicheren Behälter mit deutlicher Bezeichnung des Inhalts.

 

Tipp

  • Apotheken und Drogerien geben Ratschläge über Produkte, welche die Umwelt weniger belasten.
  • Die Mittel sparsam anwenden und nur soviel kaufen, wie für den Moment gebraucht wird. Entkalker kann durch konzentrierten Essig ersetzt werden.
  • An Stelle von Fleckenentferner Gallseife verwenden.
  • Statt Abflussreiniger leistet eine Gummisaugglocke gute Dienste. 
Speiseöl und MotorenölIcon zu Speiseöl und Motorenöl

Speiseöl darf nicht in die Kanalisation gelangen. Es ist in den Altölbehälter einer der folgenden Wertstoff-Sammelstellen zu giessen:

  • Baselmattweg beim Gemeindezentrum
  • Spitzwaldstrasse, Areal Sturzenegger

(Standorte siehe Übersichtsplan)
Die leeren Gebinde sind wieder nach Hause zu nehmen und mit dem Kehricht zu entsorgen.
Motorenöl darf nicht zusammen mit dem Speiseöl gesammelt und entsorgt werden. Es gehört zurück an die Verkaufsstelle oder Autogarage. 

SperrgutIcon zu Sperrgut

Sperrgut ist sperriges und brennbares Material, welches nicht im Kehrichtsack entsorgt werden kann (z.B. Stühle, Koffer, Sessel, Matratzen, Möbel, Ski, Tische etc.). Die Entsorgung ist gebührenpflichtig. Zu unterscheiden sind:
 

Kleinsperrgut (kleiner 1 Meter Kantenlänge)
Pro Gegenstand oder verschnürtes Bündel Kleinsperrgut ist 1 Kehrichtvignette aufzukleben.

 

Grobsperrgut (grösser 1 Meter Kantenlänge)
Pro Gegenstand oder verschnürtes Bündel Grobsperrgut sind 3 Kehrichtvignetten aufzukleben.

 

Kleinsperrgut kann mit der Kehrichtabfuhr entsorgt werden.

 

Grobsperrgut wird monatlich an Separat-Sammeltagen abgeführt. Es ist bis spätestens 07.00 Uhr des Abfuhrtages (frühestens aber am Abend vorher) am Strassenrand bereitzustellen (Daten siehe Abfallkalender).

 

Verkaufsstellen für Kehrichtvignetten:
Siehe "Kehricht und Kleinsperrgut".

 

Grobsperrgut kann gegen Gebühr auch bei der Swiss Recycling Services (SRS SA, vormals EMUAG) entsorgt werden (061 482 02 02).

Textilien und SchuheIcon zu Textilien und Schuhe

Gut erhaltene, saubere Textilien und Schuhe werden jährlich in der Schweiz von verschiedenen Hilfswerken verwertet und können andere Menschen noch kleiden. Vermehrt werden auch separate Schuhsammlungen durchgeführt. Gesammelt werden: Gut erhaltene und saubere Kleider, Schuhe (keine Skischuhe), Tisch-, Bett- und Haushaltwäsche, Mützen und Hüte.

 

Textilcontainer stehen bei den Wertstoffsammelstellen Baselmattweg, Parkallee und Spitzwaldstrasse zur Verfügung.

 

Tipp
Kleider und Schuhe reparieren, austragen oder weitergeben. Defekte Textilien im eigenen Haushalt als Putzlappen verwenden. Der Second-Hand-Markt bietet Markenartikel, Haute-Couture-Stücke und Schnäppchen.

TierkadaverIcon zu Tierkadaver

Tote Kleintiere von Privaten können in der Wasenmeisterei im Gemeindewerkhof abgegeben werden. Ausserhalb der Öffnungszeiten wenden Sie sich bitte an Tel. 079 519 77 51 oder 079 961 67 27.


Werkhof
Hagmattstrasse 23
4123 Allschwil
Tel +41 61 486 25 74

VerpackungenIcon zu Verpackungen

Viele Verpackungen von Milch, Fruchtsäften, Eistee, Fertigsuppen, Butter, Kaffee, Erdnüssen, Geschenken etc. bestehen aus so genannten Verbundstoffen. Das sind Kombinationen aus Aluminium, Kunststoff, Papier und Karton.
Da es über 20 verschiedene Kunststoffarten gibt, ist es zur Zeit im Privatbereich nicht sinnvoll, diese zu sammeln und anschliessend mit enormem Aufwand zu sortieren. Solche Verpackungen gehören deshalb in den Kehrichtsack (Ausnahme siehe unter "PET-Flaschen und PE-Milchgetränkeflaschen").

 

Tipp

  • Produkte im Offenverkauf und solche zum Nachfüllen bevorzugen.
  • Beim Einkauf auf ökologische Verpackungen achten.
WeihnachtsbäumeIcon zu Weihnachtsbäume

Nach den Feiertagen können ausgediente Weihnachtsbäume kostenlos der Kehricht- und Kleinsperrgutabfuhr mitgegeben werden. Der Weihnachtsbaum ist am Abfuhrtag bis 07.00 Uhr gut sichtbar am gleichen Ort wie jeweils die Kehrichtsäcke bereitzustellen.

 

Sämtlicher Schmuck wie Kugeln, Silberfäden etc. sowie Kerzen sind vom Weihnachtsbaum zu entfernen.

 

Es werden nur Weihnachtsbäume mitgenommen, die deutlich erkennbar für die Kehricht- und Kleinsperrgutabfuhr bestimmt sind.

© 2016 Einwohnergemeinde Allschwil. Alle Rechte vorbehalten.
Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.


Impressum. Datenschutz. Sitemap.